Viola calcarata (Gesporntes Stiefmütterchen)
Home
zu Familien
Fam. Veilchengew. (Violaceae). Bis 10cm. Alpenpflanze. Kalkarme bis neutrale, leicht feuchte Rasen und Matten, Felsschutt. Subalpin-alpin
VI-VIII. Westlicher Teil der Alpen, ab Tirol und Trient. Verbreitung
Pflanze mit Ausläufern, Stängel unverzweigt, alle Blätter grundständig, länger als breit, grob gekerbt. Blüten meist einzeln, groß, seitliche Kronblätter nicht abwärts gerichtet (Charakteristikum aller Stiefmütterchen-Arten!), das untere an der Basis mit gelbem Fleck, Sporn auffallend lang, bis 15mm, etwa so lang wie die violetten Kronblätter, Früchte spitz, kahl. Sehr ähnlich ist das auf Kalk in den SW-Alpen, ebenfalls hochalpine Mont Cenis-Stiefmütterchen (V.cenisia), dieses jedoch mit ganzrandigen, rundlich-eiförmigen Blättern