Dactylorhiza sambucina (Holunder-Fingerwurz)
Home
zu Familien
Fam. Knabenkrautgew. (Orchidaceae). Bis 30cm. Kalkarme Böden. Magere Bergwiesen, Waldränder, lichte Gebüsche. (Kollin-)montan-subalpin
V-VII. In D selten, Bayerischer und Thüringer Wald mit Erzgebirge, Pfälzer Bergland, in den Alpen häufiger. Verbreitung
Blätter eilanzettlich, am Stängel aufrecht stehend. Blütenstand dicht, eiförmig, mit Tragblättern durchsetzt, die unteren ihre Blüten weit überragend. Pflanzen mit trübroter und gelber Blütenfarbe stehen oft nebeneinander. Lippe breit, manchmal undeutlich 3teilig, rot punktiert, was besonders bei den gelben Blüten deutlich auffällt. Die inneren 3 Perigonblätter sind zusammenneigend, die 2 äußeren aufrecht abstehend. Unterschied der gelben Exemplare zum Blassen Knabenkraut (Orchis pallens): Bei jenem Lippe nie punktiert, Tragblätter unscheinbar, Blätter fleischig, weniger am Stängel aufrecht stehend