Cephalanthera longifolia (Schwertblättriges Waldvögelein)
Home
zu Familien
Fam. Knabenkrautgew. (Orchidaceae). Bis 60cm. Kalkhaltig-trockene, lichte Laub-, Misch- und Nadelwälder, Gebüsche. Kollin-montan(-subalpin)
IV-VII. Gesamtes Alpengebiet, in D zerstreut vom Süden bis zum Weserbergland, selten auf Silikat-Mittelgebirgen. Verbreitung
Stängel kahl mit locker stehenden, weißen Blüten, diese meist ohne oder mit sehr kurzem Tragblatt. Wie beim Roten Waldvögelein (C.rubra) Blätter schmal, leicht stängelumfassend, Perigonblätter spitz, alle zusammenneigend und die Lippe meist verdeckend. Unterschied zum Bleichen Waldvögelein (C.damasonium): Bei diesem Blätter deutlich breiter, nahezu eiförmig, Blüten nicht rein weiß, immer mit Tragblättern, Perigonblätter deutlich stärker zusammenneigend und weitgehend geschlossen bleibend